wappen hofHof ist seit über 400 Jahren Schulstandort. Eine Schule ist in Hof bereits im 16. Jahrhundert bezeugt.Das Hofer Wappen nimmt auf diese vergleichsweise frühe Einrichtung einer Schule Bezug.

In der Hofer Wappenbeschreibung heißt es: „Der Wellenbalken versinnbildlicht die Schwarze Nister. Das Wagenrad symbolisiert Hof als einstmals wichtige Pferdewechselstation an der alten Köln-Leipziger-Handelsstraße.Das Glockentürmchen deutet daraufhin, dass Hof bereits zu einem historisch bemerkenswert frühen Zeitpunkt eine Schule besaß. Die Farben Gold und Rot verweisen auf die frühere Zugehörigkeit der Gemeinde Hof zu Nassau. Die Ortsgemeinde Hof liegt in einer Talmulde am Fuße des Salzburger Kopfes, am Oberlauf der Schwarzen Nister.Die Gemeinde wurde 1048 erstmals urkundlich erwähnt. Die Gemarkung hat eine Fläche von 800 ha, davon 240 ha Wald.

Vom frühen Schulstandort berichtet Armin Wilhelm:

  • 16. Jh. „Im Ort besteht eine Schule“
  • 1600 „Gründung der Schule“ (Schenkung des Johann Baptist zu Langenbach)“
  • 1688 „Hof besitzt eine Schule“

alte schule hof11915 „Das ehemalige Schulgebäude wird vermutlich um die Wende des 17./18. Jahrhunderts erbaut und dient zunächst als Schulhaus, später wird hier eine Gaststätte eingerichtet. Schuhmachermeister Emil Schütz richtete hier ein Schuhgeschäft ein. Im Jahre 1992 wird das unter Denkmalschutz stehende Haus renoviert und 1996 eröffnet Familie Seiffarth hier die „Bären-Apotheke“.